Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 226 Besuchern, die am 8. Jul 2012, 14:25 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Google [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

9 Beiträge


Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

grub Probleme nach HD Umzug

Sonstiges zum c't Server

Moderator: Moderatoren Team

grub Probleme nach HD Umzug

Beitragvon warhammer » 22. Feb 2011, 09:02

Hallo,

ich krieg den grub bei mir einfach nicht mehr zum laufen. :(

Was ist passiert (alles ex3 formatiert):
Alt : /boot auf Raid1 /dev/md2, / auf Raid1 /dev/md3
Neu: /boot auf Raid1 /dev/md12, / auf Raid1 /dev/md13
md2 und md3 wurden per copy -a auf md12 und md13 kopiert


Problem dabei:
grub ist immer der Meinung das Filesystem auf /dev/md12 nicht zu kennen.


Testweise siehts deswegen jetzt so aus:
/dev/sda (md12 und md13)
/dev/sdb (linux und md13)
/dev/sdc (md2 und md3)
Das md12 Raid habe ich als aktuell nur als eine Platte und auf sdb eine normale Linux Partition (83).

Aber egal was ich tue, ein find /grub/stage1 findet nur das File auf /dev/sdc (Sprich von der alten Platte) obwohl es sowohl in /dev/md12 und auch in /dev/sdb2 vorhanden ist.

... irgendjemand eine gute Idee? :(
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00

Beitragvon Carsten » 22. Feb 2011, 15:04

Moin,


Grub kann nur auf physikalischen Platten/Partitionen instaliert werden.
Deshalb muss in der Grub-Konfig der Eintrag auf eine der beiden Spiegel
erfolgen. Grub muss auf beide MBRs installiert werden (sofern Du auf
MBR instalierst), weil Du ja vorher nicht weißt, welche Platte abschmiert.

Aber: Google ist Dein Freund. Sucht man nach "grub raid md" sind schon die
ersten beiden Einträge der Bringer. Der erste ist auf Englisch, der zweite
aber im besten Hochdeutsch: hier.

GrC.
Hardware: Gigabyte GA-M56S-S3, AMD Athlon II X3 400e (Xen ondemand govenor), 8GB, 3 NICs (2 x Pro 1000/GT, 1 x nVidia onboard),
Platten: 2xHD154UI, 2xHD204UI, 1 x DVD-ROM JLMS XJ-HD165H, 3 x DVB-C (2 x Satelco Easywatch, 1 x KNC One), Switch GS716T
Software: Xen 4.1.2 / Kernel 2.6.32.46 (Dom0), 3.3.0 (DomU), 2.6.34.7 (VDR DomU), IPFire, Zarafa, VDR 1.7.21 (HD), mt-daapd
Clients: 2xHauppauge MVP with vomp, Rokulabs Soundbridge, Atom/ION Client mit OpenELEC und XBMC-PVR Eden
Carsten
Golden User
Golden User
 
Beiträge: 843
Registriert: 20. Aug 2005, 15:54

Beitragvon warhammer » 22. Feb 2011, 15:36

Ja, das Grub mit dem Raid nichts anfangen kann hatte ich auch irgendwann wieder im Hinterkopf.

Deswegen ja die Änderung im test das das md12 nur noch auf der sda liegt und sdb2 eine normale Linux Partition ist.

Aber auch von dort findet das find im grub ja kein stage1...
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00

Beitragvon Carsten » 22. Feb 2011, 16:33

Ich bin sicher, wenn Du nun Deine menu.lst postest, dass man da sehen
kann, dass Du den Link, den ich Dir rausgesucht habe, nicht gelesen hast.

Ich hatte diese Art der Konfiguration nämlich auch schon und sie läuft.

Gruß,
Carsten.
Hardware: Gigabyte GA-M56S-S3, AMD Athlon II X3 400e (Xen ondemand govenor), 8GB, 3 NICs (2 x Pro 1000/GT, 1 x nVidia onboard),
Platten: 2xHD154UI, 2xHD204UI, 1 x DVD-ROM JLMS XJ-HD165H, 3 x DVB-C (2 x Satelco Easywatch, 1 x KNC One), Switch GS716T
Software: Xen 4.1.2 / Kernel 2.6.32.46 (Dom0), 3.3.0 (DomU), 2.6.34.7 (VDR DomU), IPFire, Zarafa, VDR 1.7.21 (HD), mt-daapd
Clients: 2xHauppauge MVP with vomp, Rokulabs Soundbridge, Atom/ION Client mit OpenELEC und XBMC-PVR Eden
Carsten
Golden User
Golden User
 
Beiträge: 843
Registriert: 20. Aug 2005, 15:54

Beitragvon warhammer » 22. Feb 2011, 16:46

... ich auch, nämlich mit den alten Platten...
Sobald ich wieder auf die neuen Platten zugreifen kann gibts auch ne menu.lst

Aber was ich beim Artikel nicht verstehe:
kernel (hd0,9)/gentoo-2.6.20.1 root=/dev/md2
--> Das wäre die 10. partition auf der ersten Platte wo er den Kernel sucht, so wie ich das sehe gibts aber nur 3 Partitionen auf der ersten Platte.
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00

Beitragvon Carsten » 22. Feb 2011, 17:09

Ich denke, das ist ein typo und er meint 0,0. Das macht mehr Sinn. Die
Beispiele sind inhaltlich nicht so ganz konsistent, weil md2 ja auch
swap und nicht root ist, aber das Prinzip setht dort beschrieben.

Du verwendest 1-n Partitions für ein Raid, welches später auf /boot
eingehängt wird. Auf alle MBRs aller Partitions muss ein GRUB drauf.
Dieses referenziert die physikalische Partition. Ein find sollte stage1
finden können, sofern die Module für das verwendete Filesystem
mit installiert wurde.

Beispiel:

sda1 sdb1 wird md0 soll nach boot
der Rest ist Latte.

grub-install auf /dev/sda und /dev/sdb (device-map muss stimmen)
in der /etc/fstab steht "/dev/md0 /boot"
in der menu.lst stehen dann zwei Einträge, einer für das Booten des
Kernels auf sda1 und einer für sdb1

Kannst Du Englisch? Ich glaube, dieses FAQ ist besser.

Gruß,
Carsten.
Hardware: Gigabyte GA-M56S-S3, AMD Athlon II X3 400e (Xen ondemand govenor), 8GB, 3 NICs (2 x Pro 1000/GT, 1 x nVidia onboard),
Platten: 2xHD154UI, 2xHD204UI, 1 x DVD-ROM JLMS XJ-HD165H, 3 x DVB-C (2 x Satelco Easywatch, 1 x KNC One), Switch GS716T
Software: Xen 4.1.2 / Kernel 2.6.32.46 (Dom0), 3.3.0 (DomU), 2.6.34.7 (VDR DomU), IPFire, Zarafa, VDR 1.7.21 (HD), mt-daapd
Clients: 2xHauppauge MVP with vomp, Rokulabs Soundbridge, Atom/ION Client mit OpenELEC und XBMC-PVR Eden
Carsten
Golden User
Golden User
 
Beiträge: 843
Registriert: 20. Aug 2005, 15:54

Beitragvon warhammer » 23. Feb 2011, 00:45

So, nochmal ganz tief nachgedacht.
Solange grub nicht in der Lage ist stage1 zu finden ist es völlig egal was in der menu.lst steht.

Merkwüdig sind aber gerade folgende Sachen (Hab mir mal noch ein ubuntu installiert und alles wieder wie es soll):
Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 1 8360 52433892 83 Linux
/dev/sda2 * 8361 8695 2101120 fd Linux raid autodetect
/dev/sda3 8696 12876 26223232 fd Linux raid autodetect
/dev/sda4 12877 311465 1872750181 5 Erweiterte
/dev/sda5 12877 13211 2101092 fd Linux raid autodetect
/dev/sda6 13212 38290 157295460 fd Linux raid autodetect
/dev/sda7 38291 311465 1713353572 fd Linux raid autodetect


/dev/sdc1 1 8360 52433892 83 Linux
/dev/sdc2 * 8361 8695 2101120 fd Linux raid autodetect
/dev/sdc3 8696 12876 26223232 fd Linux raid autodetect
/dev/sdc4 12877 311465 1872750208 5 Erweiterte
/dev/sdc5 12877 13211 2101092 fd Linux raid autodetect
/dev/sdc6 13212 38290 157295460 fd Linux raid autodetect
/dev/sdc7 38291 311465 1713353572 fd Linux raid autodetect


root@ubuntu:/boot/grub# mdadm --detail /dev/md12
Number Major Minor RaidDevice State
2 8 34 0 active sync /dev/sdc2
3 8 2 1 active sync /dev/sda2

root@ubuntu:/boot/grub# mount
/dev/sda1 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro,commit=0)
/dev/md12 on /mnt type ext3 (rw)
/dev/md13 on /mnt1 type ext3 (rw)

root@ubuntu:/mnt# ls -lart /mnt/boot/grub/
insgesamt 2748
-rw-r--r-- 1 root root 183 2011-02-21 21:05 device.map
drwxr-xr-x 3 root root 4096 2011-02-21 21:05 ..
-rw-r--r-- 1 root root 10248 2011-02-22 23:15 xfs_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root 2560080 2011-02-22 23:15 unicode.pf2
-rw-r--r-- 1 root root 126728 2011-02-22 23:15 stage2
-rw-r--r-- 1 root root 512 2011-02-22 23:15 stage1
-rw-r--r-- 1 root root 10688 2011-02-22 23:15 reiserfs_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root 7872 2011-02-22 23:15 minix_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root 6386 2011-02-22 23:15 menu.lst~
-rw-r--r-- 1 root root 5713 2011-02-22 23:15 menu.lst
-rw-r--r-- 1 root root 9536 2011-02-22 23:15 jfs_stage1_5
-r--r--r-- 1 root root 4334 2011-02-22 23:15 grub.cfg
-rw-r--r-- 1 root root 8512 2011-02-22 23:15 fat_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root 8672 2011-02-22 23:15 e2fs_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root 197 2011-02-22 23:15 default
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2011-02-22 23:15 .


root@ubuntu:/mnt# more /mnt/boot/grub/device.map
(hd0) /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD20EARS-00MVWB0_WD-WMAZA3567727
(hd1) /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD20EARS-00MVWB0_WD-WMAZA3303637


--> Damit sollte grub sowohl unter (hd0,1) als auch unter (hd1,1) eine identische Konfiguration finden (Oder ich habe wirklich nen großen Denkfehler).


Tut es aber nicht:
grub> root (hd0,1)
grub> setup (hd0)
Checking if "/boot/grub/stage1" exists... no
Checking if "/grub/stage1" exists... no
-> kein stage1 gefunden...

grub> find /boot/grub/stage1
Error 15: File not found
-> Nirgendwo ein stage1...

grub> find (hd0,0)/<tab>
Possible files are: lost+found var etc media bin boot dev home lib mnt opt proc root sbin selinux srv sys tmp usr init
rd.img vmlinuz cdrom mnt1
grub> find (hd0,1)/<tab>
Error 2: Bad file or directory type
grub> find (hd0,2)/<tab>
Error 2: Bad file or directory type
-> grub kann gar nicht auf die Partitionen zugreifen die als raid1 vorhanden sind...

--> Die Frage ist nur: Warum nicht? Als Filesystem kann ich es normal mounten und auch auf die Verzeichnisse und Dateien zugreifen. Was für ein Problem hat grub???



Der vollständigkeit halber:

title Xen 3.2-1-i386 / Debian GNU/Linux, kernel 2.6.26-2-xen-686 on /dev/sda
root (hd0,1)
kernel /xen-3.2-1-i386.gz
module /vmlinuz-2.6.26-2-xen-686 root=/dev/md13 ro console=tty0 pciback.hide=(03:00.0)
module /initrd.img-2.6.26-2-xen-686

title Xen 3.2-1-i386 / Debian GNU/Linux, kernel 2.6.26-2-xen-686 on /dev/sdc
root (hd1,1)
kernel /xen-3.2-1-i386.gz
module /vmlinuz-2.6.26-2-xen-686 root=/dev/md13 ro console=tty0 pciback.hide=(03:00.0)
module /initrd.img-2.6.26-2-xen-686
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00

Beitragvon warhammer » 4. Mär 2011, 13:09

So, nach vielem lesen und probieren hier die (eigentlich ganz einfache) Lösung:

Durch ein Update ist bei mir eine neue Version von mdadm auf dem System. Das legt aber neue Raids mit meta=1.2 statt meta=0.9 als Standard an.
Mit dem 1.2 kommt das alte grub aber nicht klar.

Also zwei Lösungswege (Habe beide ausprobiert)
a) Grub2 verwenden
b) Neue Raids explizit mit meta=0.9 anlegen

Bei mir läuft nun Variante b. Wobei es reicht wenn das Raid auf dem /boot liegt mit meta=0.9 erzeugt wurde. Das Wurzelverzeichnis kann dann auch auf einem meta=1.2 Raid liegen...
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00

Beitragvon warhammer » 6. Mär 2011, 20:57

... swap geht übrigens auch nicht auf metadata=1.2
Falls sich jemand mal über eine kryptische Fehlermeldung wundert... ;)
warhammer
Power User
Power User
 
Beiträge: 195
Registriert: 21. Dez 2008, 10:00


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron